Honorar

"Krankheit läßt den Wert der Gesundheit erkennen."
( Heraklit)

 

 

 

 

Ein paar Worte zu den Kosten.......

 

Grundsätzlich ist der Heilpraktiker als Angehöriger der freien Berufe in der Wahl seiner Honorarstellung frei. Dennoch orientiere ich mich überwiegend an der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) von 1985! Sie hat aber keinen verbindlichen Charakter, da die dort aufgelisteten Gebührensätze in keinster Weise den heutigen Preissteigerungen angepasst wurden.

 

Das Honorar hängt in erster Linie von dem Zeitaufwand und der angewendeten Therapieform ab. Deshalb ist eine pauschale Honorarangabe an dieser Stelle kaum möglich.

 

Über die anfallenden Honorargebühren werde ich Sie vor der Behandlung informieren. Diese sind nach jeder Therapiesitzung in bar zu entrichten.

Gesetzlich Krankenversicherte

Heilpraktikerleistungen und verordnete Präparate werden von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht erstattet.

 

Privatversicherte

Privatkrankenkassen haben unterschiedliche Tarife. Je nachdem, was in Ihren Vertragsbedingungen vereinbart ist, werden Heilpraktikerleistungen ganz oder teilweise erstattet. Sie erhalten im Anschluss an die Therapie eine bezifferte Rechnung nach der GebüH.

 

Beihilfe- und Zusatzversicherte

Auch hier kann die Erstattung ganz oder teilweise erfolgen. Beihilfeleistungen liegen aber meist unter den Mindestsätzen der GebüH!

.

....

 

Bitte erkundigen Sie sich vor Behandlungsbeginn, ob, und in welcher Höhe Sie Erstattungen erhalten. Ihre Zahlungsverpflichtung mir gegenüber bleibt hiervon unberührt.

 

 

Soziales Honorar

 

 

 

 

 

 

 

 


"Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende"
                                                 
(Demokrit)

 

Ich bin dabei.......
 

........ und habe mich dem Projekt "soziales Honorar" angeschlossen. Damit biete ich Menschen mit niedrigem Einkommen und sozial schwächer gestellten eine Ermäßigung meiner sonst  üblichen  Kosten für die Behandlung.  Kinderreichen Familien biete ich ebenso diese Möglichkeit. Bitte scheuen  Sie sich nicht, mich  darauf anzusprechen! Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, eine naturheilkundliche Behandlung in Anspruch zu nehmen.

 

   

Voraussetzung:

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich einen Nachweis über geringes Einkommen (z.B. Tafel-Ausweis, ALG I oder ALG II-Nachweis, Wohngeldbescheid...) einsehen möchte.

 

V

 

 

Naturheilpraxis Beatrix Graf   *   Dorfwiese 2   *   85088 Vohburg   *   Tel. 08457.934348